Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-151
+ 49 8362 - 903-204

Chronologie

Für ein Grundstück an der Borhochstraße lag ein Antrag auf Bauvorbescheid zum Neubau von 17 Reihen- und 4 Doppelhäusern vor. Der Stadtrat beschloss in seiner Sitzung vom 27.11.2003 den Erlass einer Veränderungssperre und die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für diesen Bereich.

Ziel ist die Entwicklung einer maßvoll verdichteten Wohnbebauung unter stärkerer Gewichtung der Belange des Ortsbildes.

Die Startet den Datei-DownloadAmtliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und der Satzung der Startet den Datei-DownloadVeränderungssperre erfolgten am 05.12.2003 in der Allgäuer Zeitung - Füssener Blatt Nr. 280.

Der Bau- und Umweltausschuss beschäftigte sich in seiner Sitzung am 08.01.2004 mit dem Vorentwurf des vorhabenzogenen Bebauungsplanes.

Über den Vorentwurf wurde anhand eines Modells eingehend beraten. Nach intensiver Diskussion insbesondere über die Geschoßigkeit, Dachgestaltung und Riegelwirkung der beabsichtigten Gebäude fasste der Bau- und Umweltausschuss noch keinen Beschluss; vielmehr sind vom Bauwerber mehrere Varianten auszuarbeiten und die geänderten Gestaltungsvorstellungen festzulegen.

Der erneut vorgelegte Entwurf wurde vom Bau- und Umweltausschuss in seiner Sitzung am 03.02.2004 nicht befürwortet. Gemeinsam mit Bauträger, Stadtbauamt und Stadtrat Nagel soll eine städtebaulich verträgliche Lösung gefunden werden.

Der Bau- und Umweltausschuss des Stadtrates der Stadt Füssen billigte am 04.05.2004 den Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes vom 04.05.2004 und beschloss die frühzeitige Bürgerbeteiligung in Form einer öffentlichen Auslegung durchzuführen und die Träger öffentlicher Belange zu beteiligen.

Die Planzeichnung, die Satzung und die Begründung lagen in der Zeit vom 14.05.2004 bis 14.06.2004 im Rathaus der Stadt Füssen, Lechhalde 3, 87629 Füssen - im Flur des ersten Obergeschosses - öffentlich aus. In dieser Zeit konnten die Planunterlagen während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung eingesehen werden und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift im Rathaus der Stadt Füssen, Stadtbauamt Zi. 17, Tel. 08362/903175, vorgebracht werden.

Der Bau- und Umweltausschuß der Stadt Füssen beschloß am 06.07.2004 die vorgebrachten Bedenken und Anregungen der Träger öffentlicher Belange und der Bürger mit den vorgetragenen Würdigungen und beschloß, den Bebauungsplanentwurf (Stand 01.07.2004 einschließlich der heute beschlossenen Änderungen) gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und die noch betroffenen Träger öffentlicher Belange erneut zu beteiligen.

Die Planzeichnung, die Satzung und die Begründung lagen in der Zeit vom 27.07.2004 bis 27.08.2004 im Rathaus der Stadt Füssen, Lechhalde 3, 87629 Füssen - im Flur des ersten Obergeschosses - öffentlich aus. In dieser Zeit konnten die Planunterlagen während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung eingesehen werden und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift im Rathaus der Stadt Füssen, Stadtbauamt Zi. 19, Tel. 08362/903175, vorgebracht werden.

Die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange ergab im wesentlichen keine Einwände oder neuen inhaltlichen Stellungnahmen. Lediglich die Regelung über Teilungen von Grundstücken war aufgrund der Änderung der Rechtslage anzupassen. Von Bürgern wurden während der öffentlichen Auslegung keine Anregungen vorgebracht. Der Bau- und Umweltausschuss beschloss am 07.09.2004 den Bebauungsplan W 44 Borhochstraße (Stand 07.09.2004) als Satzung.

Die Startet den Datei-Downloadamtliche Bekanntmachung des Bebauungsplanes erfolgte am 23.09.2004 in der Allgäuer Zeitung - Füssener Blatt - Nr. 221. Der Bebauungsplan tritt mit dem Tag der Bekanntmachung in Kraft.