Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-151
+ 49 8362 - 903-204

Chronologie

Die ehemalige Gemeinde Hopfen am See begann bereits 1972 mit der Aufstellung eines Bebauungsplanes Hopfen am See Nr. 9  für das Gebiet Bebele West um eine Bebauung mit Sanatorium, Beherbergungs- und Kurmittelbetrieben sowie einem allgemeinen Wohngebiet zu ermöglichen. Ab 1974 ruhte dann die Planung.

Die Stadt Füssen griff im Jahre 1984 die Planung wieder auf und wollte ein Sondergebiet Beherbergungs- und Kurmittelbetriebe, ein Sondergebiet Hotel und Gebiete mit Mischnutzung und allgemeinem Wohngebiet ausweisen. Diese Planung wurde in der Folgezeit mehrmals geändert. Seit 1995 ruhte die Planung wieder.

Der Bau- und Umweltausschuss empfahl am 02.11.2004 dem Stadtrat für das Gebiet zwischen den Straßen Am Sonnenhang und Burgweg einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen, um anstelle des früheren Planentwurfes mit der Zweckbestimmung Klinikgelände eine Wohnbebauung zu ermöglichen. Das ursprüngliche Planverfahren mit wesentlich größerem Geltungsbereich soll nicht mehr weitergeführt werden.


Der Stadtrat fasste am 01.03.2005 folgenden Beschluss:

1. Der Stadtrat beschließt, für das Gebiet zwischen den Straßen Am Sonnenhang und Burgweg (siehe Folie) einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen, um anstelle des früheren Planentwurfes mit der Zweckbestimmung Klinikgelände eine Wohnbebauung zu ermöglichen.

2. Das ursprüngliche Bebauungsplanverfahren mit wesentlich größerem Geltungsbereich wird nicht mehr weitergeführt.

3. Der Flächennutzungsplan wird im Parallelverfahren geändert (14. Änderung), um das bisherige Sondergebiet (Kur + Hotel) im Bereich des Bebauungsplanes als Wohnbaufläche darzustellen.

4. Die Kostenübernahme durch den derzeitigen Grundstückseigentümer muss auf der Grundlage eines städtebaulichen Vertrages gewährleistet sein.

5. Vor Erstellung der Bauleitplanung sind die Verhandlungen hinsichtlich der Grundstücksfrage zum Abschluss zu bringen.


Der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss billigte am 03.05.2005 nach Erörterung und Beratung den ausgearbeiteten Vorentwurf zur 14. Änderung des Flächennutzungsplanes hinsichtlich der Ausweisung von Bauflächen im Stadtteil "Bebele West“. Die Verwaltung wurde beauftragt, für den Vorentwurf zur 14. Änderung des Flächennutzungsplanes die frühzeitige Beteiligung der Bürger, Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange durchzuführen.

Hinsichtlich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Hopfen am See Nr. 9 für den Bereich Bebele West besteht noch Diskussionsbedarf. Es wurde vereinbart, daß der Bebauungsplanvorentwurf den Fraktionen übermittelt wird. In der nächsten Sitzung des Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschusses wird darüber nochmals beraten und entschieden.

 

Der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss billigte am 07.06.2005 nach Erörterung und Beratung den ausgearbeiteten Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Hopfen am See Nr. 9 – Bebele West bestehend aus der Planzeichnung, der Satzung und der Begründung mit der Maßgabe, dass in der Satzung festgelegt wird:

   1. Länge eines Doppelhauses maximal 20 m mit einem Versatz von 2,50 m,
   2. Länge eines Einzelhauses maximal 16 m,
   3. talseitige Wandhöhe maximal 6,80 m,
   4. Dachgauben dürfen 1/3 der Gebäudelänge nicht überschreiten und maximal eine Breite von 3,50 m pro Gaube haben,
   5. In Einzelhäusern sind zwei Wohnungen, in Doppelhäusern vier Wohnungen zulässig.

Die Verwaltung wurde beauftragt, die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches und die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB durchzuführen.

Der Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit Satzung, Begründung und Umweltbericht lag in der Zeit vom 22.07.2005 bis 22.08.2005 im Rathaus der Stadt Füssen, Lechhalde 3, 87629 Füssen - im Flur des ersten Obergeschoßes - öffentlich aus.

Der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss billigte am 06.09.2005 nach Erörterung und Beratung der während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Anregungen und Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und Privater den ausgearbeiteten Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Hopfen am See Nr. 9 – Bebele West bestehend aus der Planzeichnung, der Satzung und der Begründung.

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit Satzung, Begründung und Umweltbericht lag in der Zeit vom 22.09.2005 bis 21.10.2005 im Rathaus der Stadt Füssen, Lechhalde 3, 87629 Füssen - im Flur des ersten Obergeschoßes - öffentlich aus.

Der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss der Stadt Füssen hat am 08.11.2005 den vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Hopfen am See Nr. 9 – Bebele West mit integriertem Grünordnungsplan, bestehend aus der Planzeichnung, den textlichen Festsetzungen, der Begründung und dem Umweltbericht jeweils in der Fassung vom 08.11.2005 gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) als Satzung beschlossen. Der Bebauungsplan tritt mit der Amtlichen Bekanntmachung der Satzung vom 28.04.2006 (PDF 68 KB) gemäß § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft.