Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-114
+49 8362 - 903-208

Bundeswehr in Füssen

Die Garnisonsstadt Füssen bindet die Bundeswehr schon seit über 50 Jahren in ihre unnachahmliche Gastfreundschaft mit ein. In dieser Zeit hat sich eine vertrauensvolle Verbundenheit zwischen Bürgern, der Stadtverwaltung und „unseren“ Soldaten entwickelt.

Als besonderes Zeichen dieser Verbundenheit hat der Stadtrat 1998 einstimmig die Übernahme der Patenschaft für den längsten am Standort stationierten Verband – das Gebirgsartilleriebataillon 225 – beschlossen. Diese Patenschaft wird nach der Umbenennung des Bataillons in Gebirgsaufklärungsbataillon 230 nahtlos fortgesetzt.

Etlichen Änderungen in der Struktur und im Auftrag der Streitkräfte zum Trotz, blieb die Garnisonsstadt Füssen von einer Standortschließung verschont.

Homepage der Bundeswehr

Übungen der Bundeswehr - Bekanntmachungen

Der Bevölkerung wird nahe gelegt, sich von den Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten. Auf die Gefahren, die von liegen gelassenen Sprengmitteln (Fundmunition u. dgl.) ausgehen und auf die Strafbestimmungen nach dem Sprengstoffrecht weisen wir besonders hin. Die Truppe wird bemüht sein, Schäden an privatem und öffentlichem Eigentum zu vermeiden. Ersatzansprüche für evtl. Schäden sind sofort der Gemeinde anzuzeigen. Die erforderlichen Maßnahmen zur Schadensregulierung können dann von den Gemeinden gemäß dem Handblatt für die kommunalen Behörden über Manöverschäden zeit- und fristgerecht eingeleitet werden. Zur Unterstützung der Gemeinden, und nicht zuletzt im eigenen Interesse, wird den Betroffenen empfohlen, sich - soweit möglich - die Kennzeichen der eingesetzten Manöverfahrzeuge zu notieren.

Bekanntmachung vom 18.05.2016

Eine Einheit der Bundeswehr führt in der Zeit vom 31.05. bis 02.06.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen sowie der Gemeinden Lechbruck am See und Halblech. Die Jagdreviere Seeg I, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Bekanntmachung vom 12.04.2016

Eine Einheit der Bundeswehr führt in der Zeit vom 20.04. bis 21.04.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften
Unterthingau, Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen, der Gemeinde Pfronten sowie des Marktes Nesselwang. Die Jagdreviere Seeg II und Seeg III sind hiervon betroffen.

Eine Einheit der Bundeswehr führt in der Zeit vom 10.05. bis 12.05.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften
Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen sowie der Gemeinden Lechbruck am See und Schwangau.
Die Jagdreviere Seeg I, Seeg II, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Bekanntmachung vom 04.04.2016

Eine Einheit der Bundeswehr führt am 06.04.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Stadt Füssen, der Verwaltungsgemeinschaften Seeg und Roßhaupten und der Gemeinde Schwangau. Die Jagdreviere Seeg I, Seeg II, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Bekanntmachung vom 17.03.2016

Eine Einheit der Bundeswehr führt in der Zeit vom 13.04. bis 14.04.2016 eine Übung durch. Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen sowie der Gemeinde Lechbruck am See.
Die Jagdreviere Seeg I, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Bekanntmachung vom 16.03.2016

Eine Einheit der Bundeswehr führt am 05.04.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen sowie der Gemeinde Lechbruck am See. Die Jagdreviere Seeg I, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Bekanntmachung vom 09.03.2016

Eine Einheit der Bundeswehr führt am 28.04.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften Seeg und Roßhaupten sowie der Stadt Füssen.
Die Jagdreviere Seeg I, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Eine Einheit der Bundeswehr führt in der Zeit vom 26.04. bis 27.04.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen sowie der Gemeinden Lechbruck am See und Schwangau.
Die Jagdreviere Seeg I, Seeg II, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Eine Einheit der Bundeswehr führt in der Zeit vom 19.04. bis 20.04.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen sowie der Gemeinden Lechbruck am See und Schwangau.
Die Jagdreviere Seeg I, Seeg II, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Eine Einheit der Bundeswehr führt in der Zeit vom 12.04. bis 13.04.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften
Seeg, Roßhaupten und Stötten a. A., der Städte Marktoberdorf und Füssen sowie der Gemeinden Lechbruck am See und Schwangau.
Die Jagdreviere Seeg I, Seeg II, Seeg III, Seeg IV und Seeg V sind hiervon betroffen.

Bekanntmachung vom 19.01.2016

Eine Einheit der Bundeswehr führt am 26.01.2016 eine Übung durch.
Der Übungsraum erstreckt sich zusätzlich auf die Gebiete der Verwaltungsgemeinschaften Seeg und Roßhaupten sowie der Stadt Füssen. Die Jagdreviere Seeg III und Seeg IV sind hiervon betroffen.