Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-0
+49 8362 - 903-200
31.10.2019 00:00 Alter: 16 days

Bekommt Füssen eine Actionsporthalle?

Actionsport-Begeisterte aufgepasst!

Nachdem der Skate- und Bikepark Füssen von Einheimischen und Gästen sehr gut angenommen wird, könnte Füssen bald um eine weitere interessante Adresse für Fun-Sportler reicher sein: eine Actionsporthalle. Darüber informierte die Stadt Füssen am heutigen Donnerstag in einem Pressegespräch.

Die Entwickler des Konzepts stellten bei dem Termin ihr Vorhaben vor: Demnach soll die Halle Sportlern eine Trampolinanlage, eine Big-Air-Sprunganlage, eine Park-Area mit Bowl und einen Parkour-Kurs bieten; auch ein modernes Gastronomieangebot ist geplant.

Eine geeignete Immobilie mit einer Nutzfläche von 2.000 Quadratmeter haben die Konzeptentwickler aus Bayreuth im Moosangerweg in Füssen gefunden. Als langjähriger Eigentümer dieser Immobilie ist die Karl und Jakob Immler GbR aus Isny davon überzeugt, dass hier ein langfristiges tragfähiges Konzept entwickelt wird, so Geschäftsführer Alexander Immler. „Füssen bietet unheimlich viel für alle, die gerne draußen sind und es lieben, Sport zu treiben. Wir sehen aber eine große Lücke für Indoor-Sport und Freizeitgestaltung, die ganz unabhängig vom Wetter und der Jahreszeit viel Freude machen wird. Die geplante Nutzung ist ein erster wichtiger Baustein für die Belebung der gesamten Immobilie. Für die weiteren Teile des Gebäudes sind wir in weit fortgeschrittenen und positiven Gesprächen mit der Verwaltung und werden zu einem späteren Zeitpunkt Stellung nehmen.“

Auch die Stadt Füssen begrüßt das Vorhaben. Der Erste Bürgermeister, Paul Iacob, sagt: „Eine solche Einrichtung bietet einen echten Mehrwert für die Stadt Füssen und die ganze Region.“ Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier ergänzt: „Ganz sicher werden auch unsere Gäste eine Actionsporthalle zu schätzen wissen. Wenn sie realisiert wird, bietet sie vor allem bei weniger einladenden Wetterbedingungen ein attraktives Angebot, sich sportlich und spielerisch zu betätigen.“

Für die weitere Planung werden derzeit die konkreten Bedürfnisse der ansässigen Sportler sowie die Anforderungen an ein entsprechendes Sportangebot mit Hilfe einer Umfrage untersucht. Die Beantwortung dauert ca. acht Minuten und kann hier online ausgefüllt werden. Die ersten 50 Teilnehmer erhalten im ersten Monat nach der Eröffnung freien Eintritt.