Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-0
+49 8362 - 903-200
eMail
13.10.2020 00:00 Alter: 16 days

Ausspannen im Freien

Stadt und Walderlebniszentrum stellen Holzbänke und eine Liege auf

Drei Holzbänke und eine Liege haben kürzlich Vertreter der Stadt Füssen, Füssen Tourismus und Marketing, des Forstamts, der Interessengemeinschaft Bad Faulenbach und des Walderlebniszentrums Füssen-Ziegelwies auf der Liegewiese beim Gipsbruchweiher im Tal der Sinne aufgestellt. Das gibt die Stadtverwaltung bekannt.

Bürgermeister Maximilian Eichstetter freut sich über die neuen Bänke: „Dadurch wird das Tal der Sinne noch attraktiver und die Besucher werden zum Verweilen eingeladen.“

Besonders attraktiv ist eine Liege aus Lärchenholz, auf der zwei Personen Platz haben. „Die Bänke geben den Menschen die Möglichkeit, inne zu halten und den umliegenden Wald zu genießen“, sagt Forstdirektor Stephan Kleiner, Leiter der Forstverwaltung im Ostallgäu. Denn der Aufenthalt im Wald sei gesund. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass beim Aufenthalt im Wald der Blutdruck sinkt und das Immunsystem gestärkt wird, sagt Kleiner. Gleichzeitig wirke sich der Wald positiv auf Geist und Seele aus.

Die aus heimischem Holz gebauten Bänke entstanden in einer Kooperation zwischen dem Walderlebniszentrum Füssen-Ziegelwies und der Stadt Füssen und wurden von den Waldarbeitern des Walderlebniszentrums gebaut.

(Von links:) Alexander Pfeiffer (Walderlebniszentrum Füssen-Ziegelwies), Stephan Kleiner (Bereichsleiter Forsten beim Forstamt), Dietmar Prantl (Leiter des Forstreviers Füssen-Schwangau), Bürgermeister Maximilian Eichstetter, Tina Allgaier (IG Bad Faulenbach), Uwe Fuchs (Leiter des Bauhofs), Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier.