Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-0
+49 8362 - 903-200
eMail

Ver- und Entsorgung, ÖPNV

Einkaufen und Gastronomie

Mit Klick auf das Bild erhalten Sie einen Überblick über die geöffneten Restaurants und Einzelhändler

Himmelfahrtsmarkt ersatzlos abgesagt

Die Stadtverwaltung sagt den Himmelfahrtsmarkt, der für den 21. und 22. Mai geplant war, ersatzlos ab. Dies ist eine Maßnahme, um das Risiko für Bürger zu mindern, sich mit dem Corona-Virus anzustecken.

Mundschutzpflicht auf Wochenmarkt

Die Stadt Füssen erlässt eine Mundschutzpflicht auf dem Wochenmarkt, der donnerstags von 8 bis 13 Uhr stattfindet. Laut Stadtverwaltung sind neben einem Standard-Mundschutz auch selbstgenähte Masken, Schals und Tücher zulässig. Es handelt sich dabei um eine Maßnahme, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Wie berichtet, gilt bayernweit ab Montag, 27. April, eine Maskenpflicht in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr.

Wertstoffhof und Grüngutsammelstelle

Der Wertstoffhof und die Grüngutsammelstelle bleiben geöffnet. Überlegen Sie aber bitte, ob die Entsorgung nicht aufgeschoben werden kann!

Öffnungszeiten Wertstoffhof und Grüngutsammelstelle:

  • Montag       9-12 und 13-18 Uhr
  • Dienstag     9-12 und 13-17 Uhr
  • Mittwoch    9-12 und 13-17 Uhr
  • Donnerstag 9-12 und 13-17 Uhr
  • Freitag       9-12 und 13-18 Uhr
  • Samstag     9-12 Uhr

Die mobile Wertstoffsammlung und die Altpapiersammlungen finden bis auf Weiteres nicht statt.

Wasser, Abwasser, Strom

Die Versorgung mit Wasser und Strom ist gesichert.

Infos zum Thema Wasser und Abwasser finden Sie auf der Homepage der Stadtwerke Füssen.

Infos zur Stromversorgung finden Sie hier:

Medizinische Versorgung

Infektmobil - vorher bei Hausarzt anrufen

Seit Donnerstag, 26. März, steht beim Festspielhaus Füssen das sogenannte Infektmobil. Es ist keine Anlaufstelle für Besorgte mit Infekt-Symptomen. Menschen, die krank sind, müssen sich telefonisch bei ihrem Hausarzt melden. Falls nötig, vereinbart der Arzt einen Termin für den Patienten beim Infektmobil. Suchen Sie das Infektmobil also bitte nicht auf, ohne davor mit Ihrem Hausarzt gesprochen zu haben

Aufnahmestopp in Bayerns Pflegeheimen

Lesen Sie hier die Allgemeinverfügung

Seniorenheime und Krankenhäuser

Das bestehende Besuchsverbot in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen, Intensivpflege-WGs, Altenheimen und Seniorenresidenzen sowie stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen wurde gelockert. Voraussetzung ist die strikte Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen.

Möglich ist dann der Besuch einer festen, registrierten Kontaktperson oder eines Familienmitgliedes mit fester Besuchszeit, unter der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m und der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Besucher und die besuchte Person.

Die Einrichtungen haben Schutz- und Hygienekonzepte (insbesondere hinsichtlich Vorkehrungen zu kontrolliertem Zugang, Besuchszonen und Besucherräume) vorzulegen. Für Personal und Bewohnern bzw. Patienten sind regelmäßige Testungen sicherzustellen.

Schulen und Kitas

Ersatz von Elternbeiträgen in der Kindertages- und Mittagsbetreuung für die Monate April, Mai und Juni

Die Staatsregierung wird Eltern, die wegen des Betretungsverbots aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Kindertagesbetreuung oder Mittagsbetreuung in Anspruch nehmen können, für drei Monate von den Kosten entlasten. Dazu sollen den Trägern in der Kindertagesbetreuung und in der Mittagsbetreuung die Elternbeiträge im April, Mai und Juni 2020 pauschal ersetzt werden. Im Gegenzug müssen die Träger für diese Zeit auf die Elternbeiträge verzichten.

Eltern von Kindern in der Notbetreuung leisten grundsätzlich weiterhin ihre Elternbeiträge. Für Eltern, die aufgrund des Beitragsersatzes keine Elternbeiträge bezahlen, entfällt in der Folge der Anspruch auf das Krippengeld.

Es wird folgende schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts angestrebt:

Für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts werden folgende Zeitpunkte angestrebt:

  • Ab 11. Mai soll der Präsenzunterricht für die „Vorabschlussklassen“ der weiterführenden Schulen (Gymnasium: 11. Klasse / Realschule: 9. Klasse / Mittelschule 8. Klasse) sowie für die 4. Klasse Grundschule beginnen.
  • Ab dem 18. Mai soll der Präsenzunterricht beginnen für
    • Grundschule: 1. Klasse;
    • Mittelschule: 5. Klasse;
    • Realschule: 5. und 6. Klasse;
    • Gymnasium: 5. und 6. Klasse;
  • Nach den Pfingstferien ist die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle weiteren Jahrgangsstufen im wöchentlichen Wechsel das Ziel.