Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-146
+49 8362 - 903-201

Filmkunst Lechflimmern

Liebe Lechflimmernbesucher,

das Kino Alpenfilmtheater Füssen zeigt jede Woche am 
Dienstag und Mittwoch, jeweils um 15.00, 17.30 und 20.00 Uhr 
einen neuen Film in der Filmkunstreihe „Lechflimmern“.

Wir wünschen Ihnen anregende Kinoabende und gute Unterhaltung!

Ihr Lechflimmern-Team
Kulturamt der Stadt Füssen • Alpenfilmtheater Füssen • Freundeskreis Brennessel

 


Besonderes Angebot:   Greta 
     &      Starks

BARRIEREFREIES KINO mit Untertiteln bzw.  Audiodeskriptionen

Ohne großen technischen Aufwand direkt auf das persönliche Smartphone!
Dank der Initiative "GRETA & STARKS", die u.a. vom Bundesministerium für Kultur und neue Medien unterstützt wird, gibt es jetzt die Möglichkeit für Menschen mit Seh- oder Hörbehinderungen, im Kino besser Filme zu genießen.
Alle weiteren Informationen und eine Listung der wählbaren Filme finden Sie
auf der Webseite von „Greta + Starks“:  www.gretaundstarks.de

 
 

Die Filme:  

 

Di 26. und Mi 27.06.2018
Was werden die Leute sagen

Die fünfzehnjährige Nisha lebt ein Doppelleben. Zuhause gehorcht sie strikt den Traditionen und Werten ihrer pakistanischen Familie. Draußen mit ihren Freunden verhält sie sich wie ein ganz normaler norwegischer Teenager. Doch als ihr Vater sie mit ihrem Freund erwischt, kollidieren ihre beiden Welten brutal. Nisha wird von ihren Eltern gekidnappt und nach Pakistan gebracht. Sie hat Angst und fühlt sich allein in der Fremde. Aber Stück für Stück entdeckt sie das Land und die Kultur ihrer Familie.

Originaltitel: What Will People Say?
Drama
Deutschland, Norwegen, Schweden 2017
Regie: Iram Haq
mit Maria Mozhdah, Adil Hussain, Sheeba Chaddha
FSK ab 12
107 Min.
Filmverleih: Pandora Filmverleih

Di. 03. und Mi. 04.07.2018
In den Gängen

Christian (Franz Rogowski) ist neu im Großmarkt. Schweigend taucht er in das unbekannte Universum ein: die langen Gänge, die ewige Ordnung der Warenlager, die surreale Mechanik der Gabelstapler. Bruno (Peter Kurth), der Kollege aus der Getränkeabteilung, nimmt sich seiner an, zeigt ihm Tricks und Kniffe, wird ein väterlicher Freund. Und dann ist da noch Marion (Sandra Hüller) von den Süßwaren, die ihre kleinen Scherze mit Christian treibt. Als er sich in sie verliebt, fiebert der ganze Großmarkt mit. Doch Marion ist verheiratet – aber nicht sehr glücklich, wie es heißt.

Drama, Romanze
Deutschland 2017
Regie: Thomas Stuber
mit Sandra Hüller, Franz Rogowski, Peter Kurth
FSK ab 12
120 Min.
Filmverleih: Zorro

Di 10. und Mi 11.07.2018
The Happy Prince

Im Zimmer einer billigen Absteige in Paris liegt Oscar Wilde (Rupert Everett) auf seinem Sterbebett, sein Leben zieht an ihm vorüber, die Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte. War er wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Der Liebhaber, verhaftet und freigelassen, der im letzten Abschnitt seines Lebens dennoch dem Ruin entgegentaumelt? Unter dem gnadenlosen Vergrößerungsglas des Todes lässt er sein Leben Revue passieren: der gescheiterte Versuch, sich mit seiner jahrelang leidenden Ehefrau Constance (Emily Watson) zu versöhnen, die wieder aufflammende, fatale Liebesaffäre mit Lord Alfred Douglas (Colin Morgan) sowie die warmherzige Hingabe von Robbie Ross (Edwin Thomas), der vergeblich versuchte, Wilde vor sich selbst zu retten. Von Dieppe über Neapel nach Paris: Die Freiheit ist ein Trugbild, Oscar Wilde ein verarmter Vagabund, immer ruhelos, von seinen alten Bekannten gemieden, doch bewundert von einer eigentümlichen Gruppe von Outlaws und Straßenkindern, denen er die alten Geschichten erzählt – während sein unvergleichlicher Esprit immer noch extrem geschärft ist.

Biografie, Drama
Deutschland/Belgien/Italien 2018
Regie: Rupert Everett
mit Rupert Everett, Colin Firth, Colin Morgan
FSK ab 12
106 Min.
Filmverleih: Concorde Filmverleih GmbH

Di 17. und Mi 18.07.2018
Zwei im falschen Film

Hans nennt seine Freundin „Heinz“ – das sagt eigentlich schon alles über ihre Beziehung. Sie sind ein ganz normales Paar, dessen Liebe in die Jahre gekommen ist. Genaugenommen ins Achte. Hans arbeitet im Copyshop und Heinz, eigentlich Schauspielerin, ist zur Synchronstimme einer Zeichentrickampel verkommen. Die Abende verbringen sie in trauter Zweisamkeit Chips essend und Video spielend in Jogginghose auf dem Sofa. Kurz gesagt: Ihrer Beziehung ist das gewisse Etwas abhandengekommen. Das fällt ihnen allerdings erst auf, als sie an ihrem Jahrestag ins Kino gehen, ein Liebesfilm steht auf dem Programm. Nur die romantische Stimmung von der Leinwand will nicht so recht auf die beiden überspringen. Als Hans dem Ex-Freund von Heinz auch noch bereitwillig ihre Nummer gibt, statt eine Eifersuchtsszene zu machen, schrillen bei Heinz alle Alarmglocken: Das kann keine echte Liebe sein! Pragmatisch wie die beiden sind, erstellen sie eine Liste mit all den „Sachen“, die zu einer filmreifen Liebe gehören: Romantik, Sehnsucht, Leidenschaft, Eifersucht und Drama – die großen Gefühle eben. Hochmotiviert beginnen Hans und Heinz, diese Liste abzuarbeiten und stellen fest: Im wahren Leben ist nichts wie im Film!

Komödie, Romanze
Deutschland 2017
Regie: Laura Lackmann
mit Laura Tonke, Marc Hosemann, David Bredin
FSK ab 12
107 Min.
Filmverleih: Farbfilm

Di 24. und Mi 25.07.2018
Vom Ende einer Geschichte

Tony Webster (Jim Broadbent) ist glücklich geschieden und lebt ein zurückgezogenes, ereignisloses Leben. Vor vielen Jahren waren er und die schöne Studentin Veronica ein Paar, bis sie sich damals überraschend für seinen besten Freund Adrian entschied. Was nach dessen Selbstmord aus seiner großen Liebe wurde, hat er nie herausgefunden. Doch die unerwartete Erbschaft von Adrians Tagebuch, das sich im Besitz von Veronicas Mutter Sarah (Emily Mortimer) befand, stellt plötzlich sein ganzes Leben auf den Kopf und weckt ungeahnte Zweifel an den vermeintlich sicheren Tatsachen der eigenen Biografie. Als er sich nach all den Jahren mit Veronica (Charlotte Rampling) trifft, erhofft er sich Aufklärung über das, was damals tatsächlich geschah. Und je tiefer Tony in seiner Vergangenheit gräbt, desto mehr beginnt er, sein bisheriges Leben infrage zu stellen.

Originaltitel: The Sense Of An Ending
Drama, Großbritannien 2017
Regie: Ritesh Batra
mit Jim Broadbent, Charlotte Rampling, Harriet Walter, Emily Mortimer
FSK ab 0
108 Min.
Filmverleih: Wild Bunch Germany

Kino

Alpenfilmtheater Füssen
Lars Doppler
Augustenstraße 15
87629 Füssen
Tel. 08362 / 921467

www.alpenfilmtheater.de

Kartenservice

Sie können für alle Filme dieses Programmes Ihre Karte(n) telefonisch unter 08362/921467 oder über das Internet (www.alpenfilmtheater.de) bestellen oder an der Kinokasse erwerben. Somit ersparen Sie sich Wartezeiten an der Abendkasse und können Ihren Kinoabend von Anfang an genießen.

Newsletter

Gerne können Sie sich für den Erhalt unseres Newsletters zum Lechflimmernprogramm und allen weiteren Veranstaltungen des Kulturamts der Stadt Füssen anmelden. Online hier: Newsletter abonnieren oder Tel. 08362/903-146

Veranstaltungskalender

Dieser Link führt Sie zum Veranstaltungskalender auf den Seiten von Füssen Tourismus und Marketing.